admin_wsdz/ Mai 28, 2016/ 9Kommentare

Beschreiben Sie Ihr Arbeitsumfeld im Spital – was läuft gut, was könnte man verbessern?

9 Kommentare

  1. Zulassen der Übernahme von weiteren Tätigkeitsbereichen/Verantwortlichkeiten, durch (speziell ausgebildete) Pflegekräfte/andere Berufsgruppen.

  2. • Erheblich mehr Wertschätzung des Medikaments „ärztliches Gespräch“ Arzt-Patienten-Gespräch.
    Auch in der Ärzteschaft und bei Oberärzten und Primarii!!!
    Im Vergleich zu anderen ärztlichen Tätigkeiten.
    • Mit entsprechender Bereitstellung von Zeit dafür
    • und seriöser Vergütung dieser Leistung.

  3. Ärzte motivieren, Studenten bereits in Famulatur bzw. KPJ besser betreuen und mit einzubeziehen

  4. Weg mit den strikten Hierarchien hin zu teambasierten Arbeiten
    Planbarkeit der Stationen im Rahmen der Ausbildung

  5. Konkrete Vorschläge zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    Gute Möglichkeiten für Teilzeitarbeit
    40 Stunden Woche
    Verbesserung der Rahmenbedingungen für Allgemeinmediziner

  6. die Arbeitsbelastung, vor allem in den Ambulanzen, nimmt ständig zu. Das bestätigt jetzt auch eine Studie von IMAS. Während 2001 sich noch 49 Prozent der Bevölkerung in den Spitälern gut versorgt fühlten, sind es jetzt nur mehr 29 %. Es ist höchste Zeit Verbesserungen vorzunehmen.

  7. Personalressourcen verbessern, bessere Arbeitsmodelle sind super, gehen aber oft auf Kosten der Personalressourcen, darauf sollte aufgepasst werden.

  8. Bezahlte Famulaturen im niedergelassenen Bereich und Spitalsbereich.

  9. Bezüglich Krankenhausträger, Beispiel KAV:
    Das „Stellendenken“ hemmt ziemlich habe ich den Eindruck.
    Arbeitszeitenverteilung wäre flexibler wenn einer Abteilung das in Form von Stunden zugeteilt wäre.

Schreibe einen Kommentar zu Felix Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*